So gelingt Ihnen das perfekte Tages-Make-up

Wir zeigen Ihnen hier Schritt für Schritt, wie Sie im Handumdrehen das perfekte Tages-Make-up auflegen können. Nachdem Sie die richtige Basis aufgetragen haben, können Sie je nach Stimmung entscheiden, ob Sie einen natürlichen oder ausdrucksstarken Look bevorzugen.

Schritt
1

Die Basis

Jedem Make-up sollte eine gründliche Reinigung und Pflege vorangehen. Dazu das Gesicht wie gewohnt mit einem Reinigungsschaum oder -gel von überschüssigem Fett und Unreinheiten befreien. Anschließend folgt die Tagescreme mit Lichtschutzfaktor welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und die Grundlage für das Make-up bildet. Besonders gut eignet sich dafür die Anti-Rötungen Primers auf ein Schwämmchen geben und auf die Haut tupfen.

Schritt
2

Foundation, Concealer und Rouge

Im zweiten Schritt tragen Sie Concealer und Foundation auf. Der Concealer sollte etwa zwei Nuancen heller sein, als die eigentliche Hautfarbe. Das hat auch den Vorteil, dass bestimmte Bereiche im Gesicht akzentuiert und optisch geformt werden. Dazu wird der Concealer mit kleinen Punkten in den folgenden Bereichen aufgetragen:

  • Unter den Augen, entlang des Jochbeins, damit sich der Concealer nicht in den Falten ablegt und diese ungewollt betont – die Concealer-Punkte vorsichtig mit dem Finger nach oben hin einklopfen und verstreichen
  • Innere und äußere Augenwinkel
  • Ein längerer Strich auf dem Nasenrücken, um die Nase schmaler wirken zu lassen
  • Auf der oberen und unteren Lippenkontur, um die Lippen voller wirken zu lassen

Wenn Sie den Concealer durch Klopfen mit den Fingerspitzen eingearbeitet haben, geben Sie einige Tropfen Foundation auf ein Schwämmchen und tupfen sie großflächig auf die verbleibenden Stellen im Gesicht. Zum Schluss fehlt nur noch das Rouge zum Konturieren des Gesichts: Mit einem Rouge Pinsel (diese sind meist leicht angeschrägt, um das Rouge bestmöglich zu verteilen) wird es immer oben von den Wangenknochen entlang zur Mitte des Gesichts hin gezogen. Achten Sie darauf, beim Rouge möglichst gleichmäßig zu arbeiten, damit Sie am Ende keine roten Flecken im Gesicht haben. Bei einer schmalen Gesichtsform sollte das Rouge schwerpunktmäßig auf den Wangenknochen liegen, bei runden Gesichtern eher mittig.

Schritt
3

Das Augen-Make-up

Für das Augen-Make-up gibt es zwei Optionen ­– je nachdem wie ausdrucksstark Sie Ihr Tages-Make-up bevorzugen. Die Grundlagen sind erst einmal dieselben. Sie brauchen zwei schlichte Lidschattentöne, einen helleren und einen, der einige Nuancen dunkler ist, und dazu noch den hellen Eyliner von L’Oréal Paris. Für die dezentere Variante benötigen Sie zudem den neuen Perfect Match Highlighter im Farbton Gold.

  1. Ein weißer Eyeliner auf der unteren Wasserlinie öffnet das Auge optisch.
  2. Als Grundton auf das innere bewegliche Lid und in den Augenwinkel den hellen Lidschattenton auftragen. Das kann ein Nude-Ton in Rosa oder hellem Beige sein, wie z. B. der Lidschatten in Vibrant Beige.
  3. Für die dezente Variante tragen Sie nun einen Tropfen vom Perfect Match Highlighter auf dem äußeren beweglichen Lid auf und verblenden das Augen-Make-up. So haben Sie ein leichtes Schimmern, ohne jedoch stark mit dunklen Farben aufzufallen.
  4. Für die ausdrucksstarke Variante tragen Sie anstelle des Highlighters einfach einen dunkleren Lidschattenton auf dem äußeren beweglichen Lid auf. Je dunkler der Farbton, desto auffälliger wird der gesamte Look. Anschließend verblenden Sie die Töne vorsichtig mit einem Schwämmchen oder Pinsel und bekommen so eine alltagstaugliche „Smokey Eye“-Optik.
  5. Mit der Wimperntusche wird zum Schluss der obere und untere Wimpernkranz in kleinen Zick-Zack-Bewegungen getuscht.

Tipp: Falls Sie sich Ihr Tages-Make-up anschauen wollen, bevor Sie es sich schminken, sollten Sie den Virtual Try-On von L’Oréal Paris ausprobieren. Mit dem Try-On-Tool können Sie nicht nur einzelne Produkte und Haarfarben testen, sondern auch komplette Make-up-Looks. Dafür klicken Sie einfach auf den „Virtuell testen“-Button neben dem Produkt Ihrer Wahl. Das Tool fordert Sie dann auf ein Foto von sich hochzuladen, oder die Live Kamera zu nutzen. Dadurch können Sie leicht herausfinden, ob Foundation, Concealer und Co. zu Ihrem Hauttyp passen. Gleichzeitig sehen Sie, ob Ihr Tages-Make-up harmonisch aussieht.

Schritt
4

Die Augenbrauen

Die Augenbrauen sollen das Gesicht einrahmen. Deshalb gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an Trendprodukten für die Brauen. L’Oréal Paris hat eine ganz unkomplizierte Brauenpomade entwickelt, die sich nicht nur einfach anwenden lässt, sondern auch wisch- und wasserfest ist. Diese tragen Sie nun mit einem Pinsel auf dem unteren Rand der Braue auf. Anschließend bürsten Sie mit einer Brauenbürste die Härchen entgegen der Wuchsrichtung und füllen das Ende der Braue mit einer kleinen Menge Pomade aus. Anschließend werden die Haare in ihre ursprüngliche Position „zurückgebürstet“, die restliche Braue ausgefüllt und eingerahmt. Bei diesem Produkt ist es wichtig, einen Farbton zu wählen, der etwas heller ist, als die eigene Augenbraue, um einen zu starken Kontrast zu vermeiden.

Schritt
5

Fixieren

Ganz am Ende sollte das Make-up fixiert werden. Am besten funktioniert das entweder mit einem Puder Ihrer Wahl oder dem Make-Up Fixing Spray von L’Oréal Paris, das den ganzen Tag ein frisches Aussehen garantiert.

Überspringen die slider: Related-Articles-Home

Von zeitlosen Looks bis zu den heißesten Trends

Entdecke das L'Oréal Paris Beauty-Magazin

Überspringen die slider: Home Related Products

Mühelos zum frischen Look

Entdecke weitere Produkte von L'Oréal Paris