Sicherheit Hero

Unsere-Security IHRE SICHERHEIT GEHT VOR

Um die Sicherheit und Unbedenklichkeit der Formeln zu gewährleisten, folgen die Hautpflegeprodukte von L'Oréal Paris strengen Testprotokollen.

FR Protocole Securit
SICHERHEITBEWERTUNG DER INHALTSSTOFFE
1

L’Oréal Paris verwendet in seinen Pflegeprodukten nur Inhaltsstoffe, die vor ihrer Markteinführung streng getestet wurden. Jeder dieser Inhaltsstoffe wird von wissenschaftlichen Experten anhand der verfügbaren veröffentlichten wissenschaftlichen Daten evaluiert. Darüber hinaus wird die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe in den Mengen, die in den Rezepturen verwendet werden, mithilfe einer einzigartigen internen Datenbank einer genauen Bewertung unterzogen. Diese Datenbank ist das Ergebnis langjähriger Forschung und Expertise und umfasst alle toxikologischen und wissenschaftlichen Daten der L’Oréal Forschung von ihren Anfängen bis heute. 

VERTRÄGLICHKEITSTEST
2

Im Anschluss an die Untersuchungen der Inhaltsstoffe wird ein Testdesign zur Sicherheitsbewertung verwendet, um die Unbedenklichkeit und Verträglichkeit der Inhaltsstoffe und Rezepturen zu bestätigen. In-vitro-Tests an rekonstruierter Haut sind nur eine von zahlreichen verfügbaren und von L’Oreal entwickelten Methoden, die verwendet werden können, um Haut- oder Augenirritationen bestimmter Inhaltsstoffe oder Produkte zu bewerten.

ANWENDUNGSTESTS
3

Als noch grössere Sicherheitsmassnahme werden unter dermatologischer Aufsicht in unabhängigen Instituten und unter realen Anwendungskonditionen wissenschaftliche Anwendungsstudien an einer Gruppe freiwilliger Testpersonen durchgeführt. Von den Testpersonen haben mindestens 30 % empfindliche Haut. 

WIRKSAMKEITSSTUDIEN
4

Die Überprüfung der Wirksamkeit von Inhaltsstoffen und Pflegeprodukten beginnt oft mit In-vitro-Tests an rekonstruierter Haut und wird immer mit dermatologisch beaufsichtigten wissenschaftlichen Studien unter realen Anwendungsbedingungen oder instrumentellen Tests, die von unabhängigen Instituten ergänzt werden. 
PRODUKTEINFÜHRUNG
5
Ein Gesichtspflegeprodukt von L’Oréal Paris kann nur auf den Markt gebracht werden, wenn alle der oben genannten Schritte 1 bis 4 durchgeführt und mit zufriedenstellenden Ergebnissen abgeschlossen wurden. 
KOSMETOVIGILANZ
6
Die Sicherheit unserer Produkte wird über ihren gesamten Lebenszyklus überwacht, indem von unseren Konsumentinnen und Konsumenten oder von Gesundheitsfachpersonal auf der ganzen Welt gemeldete unerwünschte Wirkungen gesammelt und analysiert werden. Nach gründlicher Untersuchung eines möglichen kausalen Zusammenhangs mit unseren Produkten können wir entscheiden, die Zusammensetzung des Produktes anzupassen, um gewisse – auch sehr harmlose, aber unerwünschte – Wirkungen zu korrigieren und um unseren Konsumentinnen und Konsumenten die vertrauensvolle Anwendung unserer Produkte garantieren zu können.

ELISABETH BOUHADANA IM INTERVIEW

Internationale wissenschaftliche Direktorin L'Oréal Paris

WIE TESTEN SIE DIE SICHERHEIT IHRER PRODUKTE? 

L’Oréal hat eine strenge, forschungsgestützte Vorgehensweise, um die Sicherheit der Produkte zu bewerten. Schon sehr früh, lange bevor das Thema Tierversuche von der Gesetzgebung adressiert oder von der Öffentlichkeit aufgezeigt wurde, hat L’Oréal neue Methoden entwickelt, um nicht mehr an Tieren testen zu müssen.

Seit den 1970er Jahren umgibt sich L’Oréal mit den besten Experten auf dem Gebiet der Hautbiologie, die die menschliche Haut im Labor rekonstruieren und zuverlässige In-vitro-Modelle bieten, an denen die Sicherheitstests statt an Tieren durchgeführt werden. Diese alternativen Tests, die seither von den europäischen Behörden anerkannt wurden, werden von L’Oréal Paris seit 1989 eingesetzt. L’Oréal hat daher bei der Entwicklung alternativer Methoden eine Vorreiterrolle gespielt.

EIGNEN SICH IHRE PRODUKTE FÜR EMPFINDLICHE HAUT?

Der Großteil der Pflegeprodukte von L’Oréal Paris ist – sofern nicht anders angegeben – für empfindliche Haut geeignet. Die Rezepturen werden unter realen Anwendungsbedingungen und dermatologischer Aufsicht von Testpersonen verwendet, von denen einige empfindliche Haut haben (77 % der Pflegeprodukte für die Haut werden an 30 % der Probanden getestet, die sensible Haut haben).

DIE VERWENDUNG VON KONSERVIERUNGSSTOFFEN IN KOSMETIKA WIRD OFT ANGEPRANGERT: WIE STELLEN SIE DIE GUTE HALTBARKEIT IHRER PRODUKTE SICHER?

Wir gehen nie Kompromisse bei der Qualität und Sicherheit unserer Produkte ein, und dazu zählt auch der Schutz vor mikrobiellen Verunreinigungen, die zu schweren Hauterkrankungen führen können. Wir haben eine Auswahl aus allen Konservierungsstoffen getroffen, die gemäß den verschiedenen Gesetzen zugelassen sind. Tatsächlich besteht angesichts der immer kürzer werdenden Liste zugelassener Konservierungsstoffe das Risiko, dass Allergien über alle Branchen hinweg zunehmen werden.

Unsere Entscheidungen sind folgende: Bevorzugung der niedrigsten von den Behörden zugelassenen und vollständig freigegebenen Parabene (Methyl-, Ethyl-), Verzicht auf die allergene MIT in nicht abgespülten Produkten, Verwendung von Phenoxyethanol in den empfohlenen Dosen in Babyprodukten (positive Stellungnahme des Europäischen Gesundheitsausschusses im Jahr 2016), niedrigere Konzentration für PHMB, Ausschluss von Formalin und Formaldehyd, Verzicht auf Triclosan und Phthalate seit mehr als 10 Jahren.

DIE KONSUMENTINNEN UND KONSUMENTEN VERLANGEN NOCH MEHR TRANSPARENZ BEI DEN DUFTSTOFFEN. WAS TUN SIE IN DIESEM BEREICH?

Duftstoffe tragen zu unserer Lebensqualität, unseren Emotionen und zur sensorischen Vorliebe für Produkte bei. Wir verwenden hochwertige Inhaltsstoffe (IFRA-Standards) und verlangen von unseren Lieferanten Sicherheitsdossiers, die über die gesetzlichen Vorschriften hinausgehen und die wir intern noch ergänzen. Die 26 kennzeichnungspflichtigen Duftstoffe, von denen die meisten in der Natur vorkommen, erscheinen auf dem Etikett, damit die Konsumentin oder der Konsument eine fundierte Entscheidung treffen kann.

WÄHREND LICHTSCHUTZFAKTOREN VOR DEN EINFLÜSSEN DER SONNE SCHÜTZEN SOLLEN, WERDEN SIE MANCHMAL BESCHULDIGT, ALLERGIEN AUSZULÖSEN ODER HORMONELL AKTIV ZU SEIN. WORAN KANN MAN SICH HIER ORIENTIEREN?

Lichtschutzfilter sind auf der ganzen Welt kontrollierte Inhaltsstoffe mit Sicherheitsdossiers, die erst nach jahrelanger Prüfung zugelassen werden. Sie sind sehr nützlich – im Gegensatz zu den Aussagen der Panikmacher, die die Konsumentinnen und Konsumenten durch das Verbreiten unbegründeter Gerüchte davon abhalten, sich zu schützen, anstatt sie dazu zu animieren. Wir verwenden in unseren Kosmetikprodukten eine begrenzte Anzahl an Lichtschutzfiltern, die alle nach gründlicher Prüfung durch wissenschaftliche Expertenausschüsse die Zulassung der internationalen Regulierungsbehörden erhalten haben. Bei manchen Konsumentinnen und Konsumenten können Allergien auftreten, diese sind aber sehr selten. Unsere exklusiven Filter (Mexoryl SX und XL) haben ein einwandfreies Sicherheitsprofil und es gibt keinerlei Kontroversen bezüglich ihrer Sicherheit. Nach aktuellem wissenschaftlichem Kenntnisstand gibt es keinen Zusammenhang zwischen unseren Sonnenschutzfiltern und negativen Auswirkungen auf den Menschen durch Störung der Hormonsysteme. In jedem Fall gibt es die meisten unserer Pflegeprodukte ohnehin mit oder ohne UV-Filter, um die sensorische Qualität unserer Texturen nicht zu beeinträchtigen.