Ceramid – das natürliche Verteidigungssystem Ihrer Haut

Möglicherweise ist Ihnen aufgefallen, dass Ceramide häufig in Ihren Beauty-Produkten enthalten sind – von Seifen und Feuchtigkeitscremes bis hin zu Shampoos, Spülungen und sogar Sonnenschutz. Aber wie genau tragen sie zur Verteidigung der Haut bei?

Ceramide schützen Ihre Haut

Ceramide sind Sphingolipide, Lipidmoleküle, die in hoher Konzentration in den Zellmembranen aller vier Hautschichten vorkommen. Sie sind jedoch besonders zahlreich in der Hornschicht vertreten, der Hautschicht, die der Hautoberfläche am nächsten ist. Ceramide spielen eine wichtige Rolle in der Chemie der Haut: Sie halten die Zellen zusammen und bilden eine schützende Schicht, die die Haut aufpolstert und Feuchtigkeit speichert. Leider nimmt ihre Zahl auf natürliche Weise mit dem Alter ab, was eine Reihe negativer Konsequenzen nach sich zieht. Neun verschiedene Ceramide sind in der Haut vorhanden und einige davon werden in Hautpflegeprodukten eingesetzt. Diese werden zum Teil aus Pflanzen gewonnen, zum Teil synthetisch erzeugt.

Wie wirken Ceramide in der Haut?

Wenn es der Hornschicht an Ceramiden fehlt, verliert die Haut Wasser und wird anfälliger für diese schädlichen Umweltbelastungen. Eine feuchtigkeitsarme, gereizte Haut wird hochempfindlich. Wenn Sie Ihre Haut mit Ceramiden versorgen, verbinden sie an der Hautoberfläche abgestorbene Hautzellen. Die gestärkte Schutzbarriere begrenzt den Wasserverlust und verhindert das Eindringen schädlicher Substanzen wie Schmutz, Tabak, Staub und UV-Strahlen.

Pflegeprodukte mit Ceramiden

An Ceramiden reiche Pflegeprodukte wurden formuliert, um den Feuchtigkeitshaushalt der Haut zu bewahren und ihn wiederherzustellen, während sie gleichzeitig die natürliche Schutzbarriere der Haut stärken. Eine regelmäßige Anwendung kann dazu beitragen, weiteren zukünftig auftretenden Problemen vorzubeugen. Ihre lokale Anwendung wird von Hautärzten all jenen empfohlen, die unter Hautproblemen wie Ekzemen oder Psoriasis leiden. Es wurde festgestellt, dass die Haut von Menschen, die von diesen Hautproblemen betroffen sind, ein von Natur aus niedrigeres Ceramidniveau aufweist.

Wann sind Ceramide in der Tagespflege wichtig?

Wenn Ihre Haut zu trockenen oder rissigen Stellen neigt, liegt das oft daran, dass die Hautbarriere geschädigt ist. Dadurch entweicht der Haut zu viel Feuchtigkeit und sie kann sich nur schwer selbst hydratisieren. Oftmals lohnt sich dann ein Blick auf die Kosmetikprodukte, die Sie verwenden. Beinhalten diese Tenside, die die Haut angreifen oder andere schädliche Inhaltsstoffe, können sie die hauteigene Barriere stören. Ihre Haut kann jedoch auch selbst dazu neigen Ceramide nicht richtig synthetisieren zu können. Dort schaffen Produkte mit Ceramiden eine schnelle Abhilfe.

Ceramide bei Neurodermitis

Wenn Sie zu Hautkrankheiten wie Neurodermitis neigen oder Ihre Haut sich an einigen Stellen schuppt, kann das auf eine geringere Ceramid-Konzentration in Ihrer Haut zurückzuführen sein. Ceramide sind unter anderem dafür zuständig die Lipidschicht der hauteigenen Schutzbarriere zu stärken. Bei Neurodermitisschüben ist sie besonders geschwächt und tendiert dazu viel Wasser zu verlieren. Kosmetikprodukte, die Ceramide beinhalten helfen der Haut dabei gesund zu bleiben. Die hauteigene Schutzbarriere kann wieder mit Feuchtigkeit versorgt werden und ist vor neuen Schäden geschützt.

Ceramide und ihre Anti-Aging Wirkung

Eine gestärkte hauteigene Schutzbarriere ist vor allem bei Anzeichen vorzeitiger Hautalterung ein Muss. Sie verhindert, dass sich Falten und feine Linien stärker auf der Haut abzeichnen oder sich Pigmentstörungen intensivieren. Ceramide bilden die Grundlage für eine hydratisierte Haut, wodurch Ihr Teint frischer und vitaler aussieht. Auch die empfindliche Haut rund um Ihre Augen profitiert von Ceramiden. Da die Haut in dieser Partie Ihres Gesichts sehr dünn ist, kommen Fältchen hier schneller zum Vorschein. Deshalb ist eine hohe Feuchtigkeitszufuhr für eine jüngere Ausstrahlung optimal. Die Age Perfect Classic Augenpflege mit Soja-Ceramiden stimuliert die Stützfasern Ihrer Haut und sorgt für mehr Straffheit. Ihre Augenpartie sieht aufgepolstert aus und Ihr Blick wird frischer.

Cermaide mit anderen Wirkstoffen kombinieren

Um die Ceramidaufnahme Ihrer Haut zusätzlich zu unterstützen, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Feuchtigkeitspflege noch andere, kraftvolle Wirkstoffe beinhaltet. Die Age Perfect Classic Tagespflege pflegt Ihre Haut nicht nur mit Ceramiden, sondern auch mit wertvoller Glykolsäure. Sie wirkt Altersflecken entgegen und beugt dank UV-Filter der Neuentstehung vor.

Ceramide halten die Lipidschicht in der Haut also ähnlich wie Kleber zusammen. Sie helfen bei vorzeitigen Zeichen der Hautalterung sowie bei empfindlicher oder zu Neurodermitis neigender Haut. Für einen besonders tiefenwirksamen Effekt kombinieren Sie den kraftvollen Inhaltsstoff mit anderen Anti-Age Wirkstoffen.

Überspringen die slider: Related-Articles-Home

Von zeitlosen Looks bis zu den heißesten Trends

Entdecke das L'Oréal Paris Beauty-Magazin

Überspringen die slider: Home Related Products

Mühelos zum frischen Look

Entdecke weitere Produkte von L'Oréal Paris