Zeitlos schön: mit richtig guter Gesichtscreme für reife Haut

Unsere Haut verändert sich mit den Jahren. Das hat viele Gründe. Nicht nur Umweltbelastungen und UV-Strahlen, sondern auch die ganz natürlichen Prozesse der Hautalterung hinterlassen ihre Spuren und machen die Haut zunehmend anspruchsvoller. Falten und trockene Haut sind sichtbare Zeichen der Hautalterung. Aber mit einer richtig guten Gesichtscreme für reife Haut können wir diese Zeichen mindern und unserer Haut verwöhnende Pflege geben. Und eines ist sicher: Egal, in welchem Alter – wir können immer zeitlos schön sein.

Man muss Ihnen Ihr Alter ja nicht ansehen

Im Laufe des Alters verringert sich der Östrogenspiegel im weiblichen Körper und die Haut verliert an Kollagen und Elastizität – das heisst jedoch nicht, dass wir deswegen unser jugendliches Strahlen verlieren müssen. Trockene Haut, Falten und andere Zeichen der Hautalterung? Die können wir mildern: Mit Gesichtscremes können Sie auf die anspruchsvollen Bedürfnisse reifer Haut eingehen und altersbedingten Fältchen entgegenwirken. Ihre Haut muss nicht verraten, wie alt Sie sind, wenn Sie dieses Geheimnis für sich behalten wollen.

Auch das können – neben dem Altern – Gründe für Falten sein:

1. Zu wenig Ruhe und zu viel Stress
2. Schlafmangel
3. Vitaminarme Ernährung
4. Schädliche Umwelteinflüsse
5. Die falsche Pflege
6. Die falsche Gesichtsreinigung 

Achten Sie daher auf eine umfangreiche Pflegeroutine, zu der auch die gründliche Reinigung gehört. Nehmen Sie sich genug Zeit für Ihre Schönheit. Bewegen Sie sich öfters an der frischen Luft und lassen Sie sich vitaminreiche Kost schmecken, die von Natur aus Antioxidantien enthält. Und: Gönnen Sie sich genug Glücksmomente. Auch das beugt (Sorgen)falten vor. 

Reif bedeutet sicher nicht alt

Reif – das bedeutet auch erfahren. Wir haben viel erlebt und viel gesehen. Aber wir müssen deshalb nicht alt aussehen. Aber es ist eben so: Unsere Haut enthält Kollagen – Proteine, die der Haut Spannkraft und Elastizität verleihen. Ab einem Alter von ungefähr 25 Jahren nimmt der Kollagen-Anteil unserer Haut ab, was die Entstehung von Falten begünstigt und die Straffheit unserer Haut negativ beeinflusst. Trockene Haut braucht jetzt schon Pflege, um die Zeichen der Hautalterung – wie Falten – zu mildern. Was geschieht, wenn der Kollagenanteil abnimmt? Nun: Zusammen mit Elastin bilden die Kollagenfasern das Gerüst, das Ihrer Haut ihre Straffheit verleiht. Ab einem Alter von 50 Jahren produziert unser Körper diese Fasern jedoch immer weniger und unsere Haut wird zunehmend trockener und empfindlicher. Zudem machen sich erstmals tiefe Falten und Knitterfalten bemerkbar. In diesem Fall spricht man von reifer Haut. Wie gesagt: Nicht alt – einfach nur reif und pflegebedürftig. Und dafür haben wir einige Tipps – und natürlich richtig gute Gesichtscremes für reife Haut.

Zeit für etwas Neues

Wenn erste Falten entstehen und sich trockene Haut bemerkbar macht, ist kein Grund zur Panik: Mit unserem Pflegetipps, einem gesunden Lebensstil und der richtigen Ernährung strahlen Sie auch weiterhin – pflegen Sie sich der Hautalterung entgegen, essen Sie sich attraktiv und leben Sie strahlend schön.

Feuchtigkeit, Hyaluronsäure – was braucht die Haut jetzt am meisten?

Zum einen verändert sich mit zunehmendem Alter das Aussehen Ihrer Haut. Aber vielleicht auch Ihr Hauttyp. Es kann passieren, dass aus normaler oder fettiger Haut und sogar Mischhaut plötzlich trockene Haut wird. Was braucht die Haut jetzt am meisten? Feuchtigkeit! Also eine reichhaltige, gute Gesichtscreme für reife Haut. Warum ist das so wichtig? Trockene Haut kann die Entstehung von Falten begünstigen. Und ganz allgemein: Reife Haut ist anspruchsvoller als jugendliche Haut. Gute Cremes für reife Haut sind häufig mit vielen Inhaltstoffen angereichert,  die individuell auf die Bedürfnisse reifer Haut abgestimmt sind, damit sich die Zeichen von Hautalterung auch sichtbar mindern lassen.

Was gute Gesichtscreme für reife Haut können soll

Eine gute Gesichtscreme für reife Haut muss also vor allem eines: Feuchtigkeit spenden. Idealerweise sollte die Creme Ihre Haut sogar aktiv unterstützen, diese Feuchtigkeit länger zu bewahren. Wichtige Inhaltsstoffe? Natürlich hochwertige Fette und Öle. Sie bilden auf Ihrer Haut eine Art Schutzschild und stärken so den natürlichen Hydrolipidmantel. Aber klarerweise darf ein Produkt für den Tag nicht zu sehr fetten. Wir alle wünschen uns ja ein angenehm leichtes Tragegefühl, wenn wir Falten vermindern und trockener Haut vorbeugen wollen. Darüber hinaus kurbelt die perfekte Gesichtscreme die Regenerationsprozesse der Haut an, damit sich die  Zellen schneller von kleineren Schäden erholen. 

Hyaluronsäure und mehr: Auf den Inhalt kommt es an

Achten Sie immer darauf, welche Pflegestoffe Ihre Gesichtscreme enthält. Am wichtigsten sind feuchtigkeitsspendende Substanzen wie Hyaluronsäure, Glycerin, Urea oder auch Aloe Vera. So kann ein hoher Gehalt an Sheabutter, Avocado oder Mandelöl einen ausreichenden Anteil reichhaltiger Fette und Ölen andeuten – aber auch Inhaltsstoffe wie Manuka-Honig tun Ihrer Haut gut. Fast genauso wichtig sind Antioxidantien wie Vitamin A und Vitamin E, die gegen aggressive Sauerstoffverbindungen arbeiten. Oxidativer Stress kann durch einen hektischen Alltag, aber auch durch schädliche Umwelteinflüsse entstehen und die Bildung von Falten begünstigen.

Zeitlos wirksam: gute Gesichtscreme für reife Haut in jedem Alter

Ab 50: Jetzt wird’s intensiv

Die Haut ab 50 braucht einen speziellen Powerboost – und damit intensive Pflege. Um optimal mit Feuchtigkeit und den nötigen Inhaltsstoffen versorgt zu werden, benötigt reife Haut den ganzen Tag über eine optimale Pflege. Neben äusseren Faktoren beansprucht auch das Auftragen Ihres Tages-Make-Ups die Haut – oder es pflegt sie. Denn Make-Up kann die Haut austrocknen. Aber das muss es nicht: Es gibt Foundations, die speziell für reife Haut entwickelt wurden und sie mit Feuchtigkeit, Antioxidantien und Vitaminen versorgen.

Welche Cremes versorgen die Haut jetzt mit Feuchtigkeit?

Die Age Perfect Creme von L’Oréal Paris versorgt Ihre Haut den ganzen Tag über mit wichtiger Feuchtigkeit und mindert so die Zeichen von Hautalterung. Sie regt die Bildung von Stützfasern der Haut an, wirkt Falten entgegen und vermindert das Erscheinungsbild von Altersflecken. 
Für besonders anspruchsvolle Haut empfiehlt sich auch die Tagescreme aus der Age Perfect Zell Renaissance Pflegeserie von L’Oréal Paris, die wertvollen Trüffel und fermentierten Schwarztee enthält. Sie regt die körpereigene Zellproduktion an und verhilft der Haut so zu Straffheit und Vitalität.
 

Ab 55: Noch mehr Aufmerksamkeit

Die sollten Sie Ihrer Haut jetzt schenken: Ab 55 benötigt die Haut noch mehr Pflege, die sich auch auf den zunehmenden Feuchtigkeitsverlust zurückführen lässt. Daher sollte man in diesem Alter zu einer guten Creme für reife Haut greifen, die der Haut viel Feuchtigkeit verleiht und sie so ideal schützt.

Welche Cremes verjüngen die Haut ab 55?

Die Gesichtscreme aus der Age Perfect Golden Age Pflege von L’Oréal Paris spendet der Haut intensiv Feuchtigkeit und unterstützt die Hautdichte. Einfach wunderbar wirksam: Die Rosé-Creme wirkt dem Verlust eines natürlichen, rosigen Teints entgegen und stärkt die Struktur der Epidermis.
Und falls Sie besonders trockene Haut haben: Da eignet sich der traumhafte Balsam aus der Age Perfect Extra-Reichhaltig Pflegeserie von L’Oréal Paris mit wertvollem Manuka-Honig und weiteren wertvollen Wirkstoffen, die für ein strafferes, jugendliches Hautbild sorgt.

Die Gute-Nacht-Creme gegen Falten und trockene Haut

Sie träumen von jugendlich frischer Haut? Dann tun Sie das am besten mit einer reichhaltigen Nachtpflege – ja, auch nachts braucht Ihre Haut eine gute Gesichtscreme für reife Haut. 

Was ist die beste Creme für die Nacht?

Die Age Perfect Extra-Reichhaltig Reparierende Intensivpflege Nacht ist mit wertvollem Manuka-Honig und Calcium B5 angereichert und strafft, pflegt und entknittert sehr reife, trockene Haut.

Noch ein Tipp für Ihren Schönheitsschlaf: Das Age Perfect Extra-Reichhaltig Reparierendes Serum ist ebenfalls voll mit wertvollem Manuka-Honig und Calcium B5 und pflegt besonders intensiv. Und das wichtigste: Der Schlaf selbst …

Zeigen Sie Ihre Schönheit, nicht Ihr Alter

Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Aussehen: Gönnen Sie sich Ruhe, Entspannung und genügend Schlaf. Neben einer richtig guten Gesichtscreme für reife Haut wirken auch andere Dinge der Hautalterung und Falten entgegen: der Lebensstil und die Ernährung.  Achten Sie dabei besonders auf die folgenden Aspekte: 
Ausreichend Flüssigkeit: Damit Ihre Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt werden kann, sollten Sie genug Flüssigkeit zu sich nehmen. Dafür eignen sich vor allem Mineralwasser oder ungesüsster Tee. Achten Sie besonders bei Hitze oder Anstrengung darauf, mehr zu trinken. 
Ernährung: Eine gesunde, ausgeglichene Ernährung fördert die, für unsere Haut so wichtige, Zellerneuerung. 
Allgemeine Pflege: Achten Sie darauf, Ihre Haut zu schützen. Dazu gehört ausreichend Sonnenschutz bei Sonneneinstrahlung und eine tägliche milde Reinigung.
Lassen Sie es sich gut gehen: Eine positive Einstellung und weniger Sorgen – auch das vermindert Falten. Denken Sie über weniger Dinge nach, die für Stirnrunzeln sorgen. Lachfalten sind schliesslich viel charmanter!