Wie Schadstoffe Ihre Haut belasten können

Wenn Ihre Haut Schadstoffen ausgesetzt ist, kann auch Ihr Gesicht darunter leiden. Um langfristig den negativen Einflüssen von außen entgegenzuwirken, können Sie einiges tun. Wie Sie mit Ihrer Reinigungs- und Beauty-Routine einen fahl aussehenden Teint wieder frischer und vitaler wirken lassen, erfahren Sie hier.

Ihre Haut ist ein Spiegelbild Ihres Lebensstils

Wenn sich Ihre äußeren Umstände verändern, spiegelt sich dies in verschiedenen Symptomen wider. Die Haut ist eine der ersten Stellen, an denen dies sichtbar werden kann. Tatsächlich können verschiedenen Arten von Schadstoffbelastung Ihren Teint fahl wirken lassen und die jugendliche Ausstrahlung Ihrer Haut vermindern. Schadstoffe, wie industrielle Abgase, UV-Strahlung und Tabak sind vielen bereits bekannt. Doch nicht nur draußen, sondern auch in geschlossenen Räumen können Schadstoffe zu einem Problem für die Haut werden. Dort kann die Belastung sogar 10 bis 20-mal höher sein als im Freien. Selbst Hausstaub kann chemische Schadstoffe enthalten, die der Haut schaden können. Da man oftmals den Großteil seiner Zeit in geschlossenen Räumen verbringt, ist es umso wichtiger zu wissen, wie man der Schadstoffbelastung entgegenwirken kann.

Anzeichen der Schadstoffbelastung

Bevor Sie Ihre Haut mit den richtigen Pflegeprodukten unterstützen können, sollten Sie wissen, welche Zeichen auf eine Schadstoffbelastung hindeuten. Aggressoren und Schadstoffe steigern Entzündungen und Reizungen im Körper, von denen die Haut betroffen sein kann. Kleinere Veränderungen wie geweitete Poren, Rötungen und ein unebenmäßiger Teint können Folgen von Schadstoffbelastung auf die Haut sein. Außerdem kann Luftverschmutzung eine Ursache für extrem trockene und zu Schuppen neigende Haut sein. Auch ein Rückgang von Vitamin E ist möglich.

Belastung der Haut durch UV-Strahlung

UV-Licht ist einer der Hauptfaktoren, der zu vorzeitigen Zeichen der Hautalterung beitragen kann. Wenn Sie der Sonne ausgesetzt sind, ohne ein Produkt mit Lichtschutzfaktor zu tragen, kann dies zu Sonnenbrand, Kollagenabbau im Bindegewebe oder in manchen Fällen zu dauerhafter Überpigmentierung führen. Vor allem der Abbau von Kollagen lässt Falten und feine Linien sichtbarer werden. Um dies zu vermeiden ist es wichtig zu wissen, worauf Sie beim Schutz vor Schadstoffen und äußeren Einflüssen achten müssen.

Auswirkungen von Schadstoffen auf die Haut mildern

Der erste Schritt, um Zeichen von Belastung durch Schadstoffe entgegenzuwirken, ist die Reinigung. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Haut morgens und abends sorgfältig reinigen, egal ob Sie Make-up tragen oder nicht. Das Ziel ist, alle Schadstoffe zu entfernen, die sich in den Poren der Oberhaut abgelagert haben. Dies ist ein unverzichtbarer Schritt der Beauty-Routine, um fahler Haut entgegenzuwirken und Ihrer Haut wieder einen natürlich strahlenden Glow zu verleihen. Ein mildes Reinigungsgel oder eine Reinigungsmilch sind optimal, um auch tiefer liegende Schmutzpartikel zu entfernen.

Die richtige Pflege gegen Schadstoffe

Neben Reinigungsprodukten ist eine spezielle Pflege ein Muss. Tagsüber sollten Sie sich mit einer Tagescreme mit hohem Lichtschutzfaktor schützen. Diese wirkt wie ein Schutzschild, der Schäden zuvorkommen und behandeln kann. Eine Formulierung, die die Haut hydratisiert sowie für sensible Haut geeignet ist, ist optimal. Um Zeichen vorzeitiger Hautalterung zu mildern, sind besonders festigende und regenerierende Eigenschaften empfehlenswert. Eine Nachtcreme, die die natürliche Schutzbarriere der Haut stärkt, ist außerdem zu empfehlen. Inhaltsstoffe wie Vitamin C haben eine aufhellende Wirkung und reduzieren so Unebenmäßigkeiten wie Pigmentflecken.

Tipps für den Alltag

Neben den richtigen Reinigungsprodukten können Sie durch die Stärkung Ihres Immunsystems die Auswirkungen von schädlichen Stoffen vermindern. Obst und Gemüse enthalten viele Antioxidantien, die den Körper von innen heraus stärken. Lebensmittel mit gesunden Fetten, wie Avocado oder Mandeln, sorgen für mehr Geschmeidigkeit und Widerstandsfähigkeit.

Damit Sie einen Überblick über die wichtigsten Punkte beim Schutz vor Schadstoffen haben, ist hier eine kurze Checkliste:

  • Schadstoffbelastung ist nicht nur im Freien, sondern auch in geschlossenen Räumen ein Problem
  • Anzeichen von Schadstoffbelastung sind Reizungen, Unreinheiten und vorzeitige Zeichen der Hautalterung
  • Mithilfe der richtigen Reinigungs- und Pflegeprodukte können Sie die Auswirkungen von Schadstoffen mildern
  • Auch eine ausgewogene Lebensweise kann Sie vor negativen Einflüssen schützen
Überspringen die slider: Related-Articles-Home

Von zeitlosen Looks bis zu den heißesten Trends

Entdecke das L'Oréal Paris Beauty-Magazin

Überspringen die slider: Home Related Products

Mühelos zum frischen Look

Entdecke weitere Produkte von L'Oréal Paris