Fettige Haare

Fettiges Haar? Das können Sie tun - Tipps & Frisuren

Kaum gewaschen und schon sieht das Haar ölig und strähnig aus? Fettige Haare sind gar nicht selten und können jedes Haarewaschen zu einer Sisyphusarbeit machen. Innerhalb weniger Stunden wird die frisch gewaschene, geschmeidig-weiche Mähne zu einer traurigen, platt am Kopf anliegenden Angelegenheit. Doch verzweifeln Sie nicht, denn heute haben Sie Glück: Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr fettiges Haar auch längerfristig unbeschwert leicht pflegen können.

Fettige Haare – Die Ursachen 

Gleich zu Beginn sei erwähnt, dass fettige Haare als ein rein kosmetisches Problem eigentlich vom Gesundheitsaspekt positiv zu bewerten sind. Denn der von den Drüsen in der Kopfhaut produzierte Talg schützt Haut und Haar vor dem Austrocknen und sorgt für Geschmeidigkeit. Darüber hinaus bildet er einen Säureschutzmantel, der es Keimen, Bakterien, Viren und anderen schädlichen Substanzen fast unmöglich macht durchzudringen. Doch diese Schutzfunktion ist auch bei nicht übermässig fettigem Haar gegeben, was Maßnahmen zur kosmetischen Talgregulation auf keinen Fall problematisch macht. 


Um die jedoch sinnvoll angehen zu können, sollte man zuerst die Ursache der Talgüberproduktion herausfinden. Mögliche Auslöser von übermässig fettigem Haar sind: 


  • Häufiges Haarewaschen: Sollte die sonst tägliche Haarwäsche einmal ausfallen, versucht Ihre Kopfhaut die ausbleibende, künstlich durch Shampoo zugeführte Feuchtigkeit zu kompensieren. Denn Ihr Körper hat seinen eigenen Rhythmus, den Sie mit Ihren Gewohnheiten beeinflussen. 

  • Genetik: Manche Menschen haben von Natur aus eine stärkere Talgproduktion. 

  • Hormonelle Schwankungen: Gewisse Hormone sorgen für eine Überproduktion der Talgdrüsen. Besonders in Zeiten hormoneller Umstellung kann es vermehrt zu fettigem Haar kommen. Paradebeispiel ist hier die Pubertät. 

  • Stress: Die von Ihrem Körper ausgeschütteten Stresshormone Kortisol und Adrenalin kurbeln die Talgproduktion an. 

  • Ernährung: Ungesunde Ernährung kann ebenfalls Auswirkungen auf die Talgproduktion des Körpers haben. 

  • Medikamente: Manche Medikamente haben Nebenwirkungen, die zu einer erhöhten Talgproduktion führen können. 

  • Kopfbedeckungen: Hüte, Kappen und Mützen verhindern die Zufuhr frischer Luft, was die Talgdrüsen überstimulieren kann.


Unsere Tipps gegen fettiges Haar


Zuallererst ist es wichtig herauszufinden, wieso Ihre Haare so schnell nachfetten. Wenn es ein einfacher Grund ist wie zu häufiges Mützentragen, liegt das Problem mit dem Beseitigen der Ursache schnell in der Vergangenheit. 


Hier sind unsere wichtigsten Tipps, wie Sie gegen Ihr fettiges Haar vorgehen können: 


  1. Haarewaschen reduzieren: Und haben Sie Geduld dabei. Ihre Kopfhaut braucht Zeit, um sich an den neuen Rhythmus zu gewöhnen. 

  2. Die Kopfhaut atmen lassen: Tragen Sie keine Hüte oder Mützen und lassen Sie Ihre Haare und die Kopfhaut atmen. 

  3. Vorsicht mit Hitzetools: Stylinghitze entzieht Feuchtigkeit und die Kopfhaut reagiert gestresst mit einer vermehrten Talgproduktion. Legen Sie ab und zu Stylingpausen ein oder föhnen Sie Ihre Haare auf niedriger Stufe. 

  4. Haare bürsten: Verwenden Sie eine Bürste mit Naturborsten. Sie ist schonend zur Kopfhaut, hilft dabei das Fett in Richtung Haarspitzen zu verteilen und liefert gleichzeitig eine herrliche Massage. 

  5. Apropos Massage: Um die Durchblutung Ihrer Kopfhaut zu verbessern und somit die Talgproduktion zu regulieren, empfehlen wir, die Kopfhaut regelmässig sanft zu massieren. 

  6. Die richtigen Stylingprodukte: Für Ihre fettigen Haare sollten Sie Stylingprodukte verwenden, die Alkohol enthalten. Dieser entzieht der Kopfhaut überschüssiges Fett und verhindert, dass die Haare zu eng anliegen. Wir empfehlen zum Beispiel ein Volumen verleihendes Haarspray oder einen luftig-leichten Haarschaum. Nicht geeignet für fettiges Haar sind Produkte auf Ölbasis wie Styling-Cremes oder Wachs.  

  7. Haare morgens waschen: Denn über Nacht sind Ihre Talgdrüsen besonders aktiv. 


SOS-Hilfe: Die richtigen Frisuren bei fettigen Haaren


Mit der richtigen Frisur können Sie fettige Haare mit Leichtigkeit kaschieren. Besonders geeignet sind dabei Kurzhaarfrisuren. Sie haben mehr Eigenvolumen als längeres Haar und sowohl das Styling als auch das Waschen ist schnell erledigt. Sollten Sie sich jedoch nicht von Ihrem langen Haar trennen wollen, empfehlen wir Ihnen jede Frisur, bei der Sie das Haar in einem lockeren Knoten zurück- oder hochstecken können. Hier kommt Ihnen das fettige Haar sogar entgegen, da es griffiger ist und die Frisur somit länger hält. Auch romantische Flechtfrisuren helfen dabei, das Haar gepflegter aussehen zu lassen. Vermeiden Sie Ponys oder Frisuren, bei denen die Haare zu eng anliegen. Denn so kommen sie direkt mit der fettigen Kopfhaut in Berührung. 


Unser Styling-Tipp bei fettigem Haar: Nach dem Trocknen der Haare Trockenshampoo und etwas Haarspray in die Haaransätze hineinfrisieren. Das baut eine Art Schutzwall zwischen dem Talg der Kopfhaut und den Haaren auf und Ihre Frisur bleibt länger frisch! Sollte kein Trockenshampoo zur Hand sein, eignet sich auch etwas transparenter Gesichtspuder oder Babypuder. 


Hausmittel gegen fettiges Haar



Wenn Sie nach einer natürlichen Methode suchen, um Ihre fettigen Haare in den Griff zu bekommen, haben wir für Sie ein paar einfache und effektive Hausmittel herausgesucht, die in jeder Küche zu finden sind: 


  • Naturjoghurt: Etwas Joghurt mit mildem Shampoo wie zum Beispiel dem Elsève Multivitamin Pflege-Shampoo von L´Oréal Paris vermischen und damit die Haare waschen. Das verhindert ein schnelles Nachfetten der Haare. 

  • Haferkleie: Den Haaransatz mit acht Esslöffeln Haferkleie bestreichen und einmassieren. Danach einfach aus dem Haar bürsten. 

  • Bier: Die Hefe im Bier hat eine beruhigende Wirkung auf die Kopfhaut und hilft somit dabei, die Talgproduktion zu regulieren. Waschen Sie Ihre Haare mit einer Flasche Bier. Danach gründlich mit Shampoo gegen fettige Haare nachspülen. 


Die richtige Pflegeroutine für fettige Haare


Die richtigen Haarpflegeprodukte für Ihr fettiges Haar sollten ohne Silikone auskommen, denn die beschweren das Haar nur zusätzlich . Was Ihr Haar braucht, sind nährende Inhaltsstoffe, die es intensiv pflegen und gründlich von Fettrückständen befreien. Extrakte aus Meerestang, Brennnessel, Kamille, Rosmarin und Tonerde beruhigen die Kopfhaut, nähren sie intensiv und helfen dabei, die Talgproduktion zu regulieren. 


Shampoo gegen fettige Haare


Verwenden Sie für die tägliche Haarwäsche milde Shampoos oder Volumenshampoos und achten Sie dabei auf die richtigen, auf fettige Kopfhaut abgestimmten Inhaltsstoffe. Wichtig sind aber nicht nur die Inhaltsstoffe, sondern auch wie Sie Ihre Haare waschen: 


  • Es sollten keine Produktrückstände im Haar bleiben, spülen Sie daher besonders gründlich mit lauwarmem Wasser nach. 

  • Achten Sie dabei auf die Temperatur. Zu heisses Wasser strapaziert das Haar und trocknet die Kopfhaut aus, was zu einer Stressreaktion und Überproduktion von Talg führen kann. 

  • Waschen Sie sich am besten morgens das Haar, denn in der Nacht sind die Talgdrüsen am aktivsten. 


Wir empfehlen Ihnen das Elsève Tonerde Absolue Klärendes Pflegeshampoo. Es beruhigt die Kopfhaut, befreit sie sanft von überschüssigem Talg und unterstützt sie dabei, weniger stark nachzufetten. Für einen luftig-reinen Ansatz und frisch-gepflegtes Haar voller Vitalität!


Pflegespülung gegen fettige Haare


Fettige Haare sind auch nur im Ansatz fettig, sie sollten daher nicht auf die Pflege der Längen und Spitzen vergessen. Wählen Sie eine Pflegespülung ohne Silikone, die von den Inhaltsstoffen auf fettiges Haar abgestimmt ist und achten Sie darauf, das Produkt nur in die letzten zwei bis drei Zentimeter Ihres Haares aufzutragen. 


Wir empfehlen die Elsève Tonerde Absolue Klärende Pflegespülung. Die neue ausgleichende Elseve-Pflegeformel ohne Silikone mit drei Tonerde-Sorten lässt Ihr Haar endlich aufatmen! Erleben Sie einen luftig frischen Ansatz und 72h Feuchtigkeit bis in die Spitzen!


Nie wieder fettiges Haar – mit der richtigen Pflege von L´Oréal Paris


Wenn Sie mit fettigen Haaren zu kämpfen haben, sind Sie bei weitem nicht der oder die einzige. Die Frage, wieso die Haare bei manchen Menschen schneller fetten als bei anderen, ist leider nicht immer so einfach zu beantworten. Aber verzweifeln Sie nicht: Was gar nicht kompliziert ist, ist der Umgang mit fettigen Haaren – wenn man sich an ein paar Regeln hält. Also: gönnen Sie Ihrem fettigen Haar ein angenehmes Frischegefühl und unwiderstehlichen Duft – mit den Produkten von L´Oréal Paris.


Fettiges Haar? Das können Sie tun - Tipps & Frisuren

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.